Die Sammlungen des Museums Viadrina
_________________________________________________________________

 

Das Museum Viadrina hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt über 70.000 Gegenstände in seinen Sammlungsbeständen. Es hatte in den Jahrzehnten seines Bestehens die Funktion des Stadt- und Regionalmuseums inne, weshalb vorwiegend Objekte lokaler Provenienz gesammelt wurden.


Als Sammlungsschwerpunkte sind hervorzuheben:
 





 

































 

Ur- und Frühgeschichte (ab Altsteinzeit), vorrangig Oder-Spree-Gebiet, insbesondere Gruppen der Lausitzer Kultur (Aurith, Göritz) sowie der germanischen und slawischen Kultur,
Bodenfunde vom 13. bis 19. Jh., umfangreiches und vielfältiges Material aus den Stadtkerngrabungen in Frankfurt (Oder) z. B.: 
- Heringstonnen und Maklerstab des 13. Jh.
- 32 rekonstruierte bzw. nachgestaltete Lederschuhe
  des 13. bis 17. Jh.
- heimisches Steinzeug (15. Jh.)
- Zierkacheln (16./17. Jh.),
Kulturgeschichtliches
Material aus dem Oderland,
u.a. märkische Glasmarken,
Dokumente, Plakatkunst, Sachzeugnisse ab 1945
Sammlungsstücke zur Schulgeschichte,
Gemälde
seit dem 18. Jh., Gemälde und Grafiken des 19./20. Jh., Frankfurt (Oder) und Oderlandschaft
Keramik, Metall, Glas des 18. bis 20. Jh.,
Numismatik und Medaillen, 
Sammlung von Waffen, 
Möbeln
(bes. barockes Mobiliar), 
Hausrat
und Textilien,
Rundfunkgeräte und -technik
, Elektronik (Halbleiter), REKA-Sammlung historischer Musikinstrumente, über 400 vorwiegend mitteleuropäische Instrumente des 18. bis 20. Jh. und eine umfangreiche Sammlung von Tonträgern.
umfangreiche Studienbibliothek  mit ca. 12.000 Bänden  u.a. zu den Sachgebieten:
- Stadt- und Regionalgeschichte,
- Pädagogik,
- Kunst,
- Volkskunde,
- Museologie
 

Nach Terminvereinbarung kann in den Bestand Einsicht genommen werden.