Pokal mit Inschriften

Pokal mit Inschriften
„Gruss aus Frankfurt a/O.“ und „Jochen Trowitzsch 9. März 1899“
um 1899, Zinn
ungemarkt
Höhe: 24,0 cm; größter Durchmesser: 10,0 cm
Museum Viadrina Frankfurt (Oder)
[V/C-720]

Der aufwendig im Stil des Historismus verzierte Pokal zeigt die Stadtsilhouette von Frankfurt (Oder) mit ihren charakteristischen Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Brücke, Nikolai- und Franziskanerklosterkirche. Ursprünglich diente er als Trinkgefäß und dürfte aufgrund der Grußinschrift und dem Stadtwappen als Souvenir erworben worden sein. Die zweite Inschrift, die als nachträgliche Gravur erfolgte – sie ist nicht mittig –, verweist hingegen auf einen ganz anderen Zusammenhang. Der 16jährige Joachim („Jochen“) Trowitzsch (1.10.1883 - 27.5.1930) könnte diesen Pokal zum Bestehen einer Prüfung oder zu einem anderen Anlass (Erfolg in einem Wettbewerb) am 9. März erhalten haben. Später übernahm er in der fünften Generation die gleichnamige Druckerei in Frankfurt (Oder). Die Verwendung des vertraulichen Namens „Jochen“ deutet auf ein privat-familiäres Umfeld. Das Gefäß erfuhr also eine Umwidmung.

 

>> zurück <<